Passepartout inszenierte das 40-jährige Jubiläum von Börger als Zeitreise durch die Welt der Pumpen

„Willkommen in der Ideen-Werkstatt“

Es begann 1975 in einer Scheune – der damals 25-jährige Landmaschinenmechaniker Alois Börger gründete seine erste Firma. Die sich im Laufe der letzten 40 Jahre zu einem weltweit renommierten und international bekannten Unternehmen im Bereich Pumpentechnik entwickelt hat. Für die Feier des 40-jährigen Jubiläums holte sich Börger passepartout an Bord, um die beiden Veranstaltungstage informativ und unterhaltsam zu inszenieren. Das Motto: Willkommen in der Ideen-Werkstatt.

Hierzu Thomas Lenders, Geschäftsführer Konzeption bei passepartout: “Uns hat bei der Aufgabenstellung besonders fasziniert, die Kraft der Ideen erlebbar zu machen. Börger hat eine sehr exponierte Stellung im Pumpenmarkt: Durch innovative und maßgeschneiderte Produkte, die auf den Kunden zugeschnitten werden. Für uns bedeutete das, diesen USP sichtbar Kunden, Geschäftspartner, Partner und der Öffentlichkeit gegenüber zu kommunizieren. Und zwar dort, wo das Unternehmen zu Hause ist: In Borken-Weseke auf dem Betriebsgelände.”

Das Gelände verwandelte sich für 2 Tage in die Börger Ideen-Werkstatt. Am ersten Tag waren fast 1.000 Gäste in Borken, um gemeinsam mit der Unternehmerfamilie und den Mitarbeitern zu feiern. Und sich auf eine Reise durch 40 Jahre Erfolgsgeschichte zu begeben. Begrüßt wurden die Gäste mit Sounds der 70er Jahre, um dann auf einem geführten Rundgang einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. In den einzelnen Produktionshallen wurden Ausstellungen aufgebaut; der Gang mit einem XXL-Zeitstrahl versehen, der den Gästen einen informativen Überblick über 40 Jahre Börger gab. Um dann in der Zukunft zu enden: Deutschlands bekanntester Trendforscher Sven Gabor Janzky hielt einen spannenden und ideen-reichen Vortrag zu Herausforderungen und Aufgaben, die in der Zukunft vor jedem Unternehmen liegen. Und die man oftmals mit Anders-, bzw Querdenken lösen und bewältigen kann.

Bei der anschließenden Talkrunde – moderiert von Angela Julie Wadenpohl – standen Unternehmensgründer Alois Börger und Geschäftsführerin Anne Börger-Olthoff als Gesprächspartner bereit, um das Andersdenken, was auch das Unternehmen ausmacht, aus ihrer Sicht darzulegen. An Tag 2 öffnete Börger die Tore, um der Öffentlichkeit einen Einblick in die Firmengeschichte und Produkte zu geben. Fazit, so Thomas Lenders: “ Die Reaktionen der Gäste haben gezeigt, dass es mit der Ideen-Werkstatt gelungen ist, das Unternehmen Börger äußerst professionell und innovativ zu präsentieren.”