Agentur Passepartout – Cue Management

Cue Management – Die Beeinflussung unserer Wahrnehmung und die Bedeutung für eine Eventagentur

Jedes Mal wenn wir als Eventagentur eine Tagung, Gala oder ein Jubiläum planen, stellt sich zunächst die grundlegende Frage: Was könnte dem Kunden oder den Besuchern gefallen und wie können wir ein positives Erlebnis inszenieren?
Wir versuchen die Zielgruppe zu verstehen, orientieren uns an aktuellen Trends, um schließlich die perfekte Strategie zu konzipieren. Die perfekte Location, die richtige Musik und gutes Essen spielen für uns als Eventagentur dabei immer eine große Rolle.

Das menschliche Gehirn verstehen

Wer schon mal vom Pepsi-Test gehört hat weiß, dass unser Gehirn von irrationaler Natur ist und meist nicht die Fakten, sondern die Emotionen entscheiden was der Mensch positiv wahrnimmt oder gut findet. Bevor wir also auf die Suche nach der richtigen Strategie gehen, sollten wir das Gehirn und diese irrationalen Entscheidungen ein wenig verstehen. Setzt man sich mit diesem Thema auseinander trifft man auf seitenlange Erklärungen, aus dem Neuromarketing die das Gehirn und insbesondere das limbische System erklären. In diesem Beitrag wollen wir jedoch direkt auf die Frage eingehen, wie die gewonnen Erkenntnisse aus dem Neuromarketing unserer Strategieentwicklung dienen.

Was ist eigentlich Cue Management? Und wieso sollte man sich als Eventagentur mit der Thematik befassen?

An dieser Stelle kommen wir zum eigentlichen Thema: „Cue Management“.
Cues beschreiben Reize die wir bewusst einsetzen können, um unsere Zielgruppe unbewusst zu erreichen. Auf einem Event oder einer Veranstaltung senden wir eine Vielzahl von „Cues“ an die Besucher, warum diese also nicht gezielt steuern?
Hierbei geht es um Cues,  die die Sprache, die Haptik, das visuelle, olfaktorische, akustische und gustatorische System des Gehirns beeinflussen.
Sprache: Der Klang eines Satzes, Wortes oder sogar Buchstaben kann unsere Auffassung beeinflussen. Beispiel: Das männliche Gehirn reagiert eher auf harte Buchstaben wie K oder T. Diese Buchstaben werden auch generell als hart empfunden und zeugen von Kontrolle und Effizienz.

Visuelles System: Ihr wollt eine Wohlfühl-Atmosphäre schaffen? Dann solltet ihr auf warme Farben setzen! Das Grün und Orange im Gehirn für Balance und Stimulanz stehen, kann bei der Gestaltung der Räumlichkeiten auch eine hilfreiche Information sein.
Der Hörsinn ist einer der wichtigsten Sinne, wenn es um die Beeinflussung geht. Passt der Rhythmus, Klang oder die Melodie nicht zum Konzept, kann die ganze Veranstaltung als inkonsistent wahrgenommen werden. Warum sonst arbeiten erfolgreiche Automobilhersteller lange Zeit daran, den richtigen Ton zu erzeugen, der beim Zufallen der Autotür entsteht? Ganz einfach: Der richtige Ton drückt in diesem Fall Stabilität aus und kann ausschlaggebend für die Entscheidung des Käufers sein!

Kontrolliert eure Zielgruppe und optimiert eure Position als Veranstaltungsagentur

Dieser Beitrag ist ein Auszug aus dem Thema und soll verdeutlichen wie wichtig grundlegende Details in der Umsetzung für eine Eventagentur sein können. Wer in dieser Branche tätig ist, sollte sich definitiv mit dem Thema „Cue Management“ auseinandersetzen und das Wissen als Grundlage einsetzen!

Jetzt teilen mit
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on google
Share on pinterest
Share on skype
Share on telegram
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *