Agentur Passepartout – Tagungen

Die WM als Thema für Tagungen

Das Thema WM bei  Tagungen? – Ja, und zwar weil es bei den Teilnehmern ankommt. Geben wir den Gästen doch einfach das, worauf sie sich so freuen.

Die Fußball Weltmeisterschaft 2018 in Russland rückt mit großen Schritten näher.
Ein Großteil aller Menschen, jeglicher Nationalität, identifiziert sich im WM Jahr von April bis Mitte Juli mit dem Thema Fußball.
Zielgruppenübergreifend stößt man weite Türen auf, sobald das Thema WM in den Raum geworfen wird. Diskutiert werden kann über alles: Ob über den finalen Steilpass in die „Box“ von Toni Kroos, oder die Waden von Mats Hummels. Jeder wird zum Fußballexperten.
Warum auch nicht? – Wir sind Weltmeister!

Die Umsetzung der WM-Idee für Tagungen könnte wie folgt aussehen:
Die Tagungsteilnehmer werden zur Mannschaft, der Vorstand schlüpft in die Rolle des Coaches bzw des Trainers.
Die klassische Rede wird zur Kabinenansprache an die Mannschaft, wobei die Unternehmensstrategie zur Taktik wird.
Der Coach steht dabei nicht am Rednerpult, sondern neben einer klassischen Tafel, auf der er die Taktik skizziert.
„Wichtig is auf’m Platz“, wie es Otto Rehhagel schon so treffend sagte.

Bei jeder Form der Live Kommunikation geht es um den direkten Face to Face Kontakt – auch im kleinen Rahmen – dem Netzwerken. Mit einer Steilvorlage zum Thema WM muss der Gesprächspartner nur noch einnetzen.

Passende Rahmenprogramme und Aktivierungsmöglichkeiten für Events gibt es viele:
Die klassische LED Wand fürs Public Viewing
Ein Kicker-Turnier mit Profis
Der Human-Kicker, Schussgeschwindigkeits-Messgeräte oder die Torwand als Funmodule
Trikots für das Gemeinschaftsgefühl während und nach der Veranstaltung

Auch die Dekoration zur WM ist ein sehr dankbares Thema:
Von der Tribüne oder Trainerbank als Sitzmöglichkeit, über Fahnen, bis hin zur Kunstrasentischdecke oder Fanartikeln ist der Kreativität keine Grenze gesetzt.

Die Frage nach der Seriösität:
Kann man stellen. Die eigentliche Frage ist aber, was bei den Teilnehmern inhaltlich ankommt und hängen bleibt. Diese Rate der Wissensvermittlung wird gesteigert, indem man von dem bereits Gewohnten abweicht und neue Akzente setzt.

Um es mit den Worten von Sepp Herberger abzuschließen: „Das Spiel dauert 90 Minuten“ und „Das Runde muss ins Eckige“.

Jetzt teilen mit
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on google
Share on pinterest
Share on skype
Share on telegram
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *