Agentur Passepartout – Social Media

„I like“ – Über die Bedeutung von Social Media für Eventagenturen

Die digitale Kommunikation in Form von Nutzung sozialer Medien hat auch für Eventagenturen immer mehr an Bedeutung gewonnen.
„Soziale Medien“ ermöglichen den Austausch, das Erstellen und Teilen von medialen Inhalten. Zum einen über Plattformen, bei denen das Verbreiten von Informationen und Wissen im Vordergrund steht und zum anderen über die Plattformen, bei denen der User die Inhalte selber bestimmen und teilen kann. Wie z.B. Facebook, Twitter und Instagram.

Grundsätzlich unterscheidet man Social Media von traditionellen Medien wie z.B. Zeitungen, Radio und Fernsehen, denn hierbei geht es ausschließlich um digitale Kommunikationskanäle. Die Vorteile von Social Media liegen in den geringen Eintrittsbarrieren:
– geringe Kosten
– unkomplizierte Prozesse und einfaches Handling
– einfache Zugänglichkeit von Werkzeugen für die Veröffentlichung und Verbreitung von Inhalten

Neben diesen Faktoren spielt die Zeit der Veröffentlichung eine große Rolle. Während man in den klassischen Medien eine gewisse Vorlaufzeit benötigt, werden die Informationen auf Social Media Kanälen in Echtzeit veröffentlicht.

Was möchten Agenturen oder Unternehmen über Social Media vermitteln?

Grundsätzlich eignen sich solche Plattformen wie facebook, Twitter und Co. für die Verbreitung von vielseitigen Informationen. Meist stehen bei Unternehmen jedoch die klassischen Kommunikationsziele wie z.B.: Image, Bekanntheit, Kundenbindung und –gewinnung im Vordergrund. Doch auch zu Marketingzwecken bieten sich diese Plattformen an z.B. zur Bewerbung und Verbreitung einer Veranstaltung. Viele Eventagenturen haben eigene Facebookseiten und posten regelmäßig ihre News von Veranstaltungen, Incentivereisen oder auch mal agenturinterne Nachrichten.

Allerdings sollte man einiges beachten, bevor man in den direkten Kontakt mit anderen Usern tritt, denn: Das Netz vergisst nichts und einmal geteilt, kann man eine Meldung auch nicht mehr nachträglich bearbeiten.
Wir bei passepartout nutzen Facebook seit mehreren Jahren und folgende Regeln haben sich bewährt:

Tipps & Tricks zur Anwendung von Social Media
1. Nur erfahrene Mitarbeiter sollten diese Kanäle verwalten und betreuen
2. 4-Augen-Prinzip: Kontrolle durch eine weitere Person
3. Content vor Veröffentlichung genauestens prüfen
4. Einfühlsamkeit zeigen und Inhalte auf relevante Themen der Umwelt abstimmen
(z.B. nicht zur Veranstaltung einladen, wenn gerade ein Unglück bei einer Veranstaltung
passiert ist)
5. Politische Meinungen/Ideale haben auf Social Media nichts zu suchen!
(Zumindest nicht im Unternehmensaccount.)
6. Passwörter und Zugänge genauestens kontrollieren und nur bestimmten Personen anvertrauen

Wenn all das berücksichtigt wird, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen und die gewünschten Klicks werden erzielt! Viel Spaß beim Teilen!

Jetzt teilen mit
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on google
Share on pinterest
Share on skype
Share on telegram
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *